Gründungsberatung

Konventionell hergestellte Produkte sind zumeist kostengünstiger herzustellen. Zum einen sind die Produktionsverfahren ausgereifter und die Folgekosten dieser Produktion werden durch die Gesellschaft getragen (externalisierte Kosten).Sozialgerechtes Wirtschaften minimiert solche Folgekosten und nimmt dafür höhere Produktionskosten in Kauf (Internalisierung).

Das Business Canvas Modell ist ein erprobtes Tool die Geschäftsidee nach den wichtigsten Schlüsselfaktoren abzufragen und ein tragbares Geschäftskonzept daraus zu entwickeln.

Mit weiteren Schlüsselfaktoren die die sozialen Komponenten hinterfragen, lässt sich daraus das Social Business Canvas Modell bauen.

In Verbindung mit dem Fokusbericht der Gemeinwohl-Ökonomie und deren Wertesystem kann sich ein Unternehmen von Beginn an werteorientierter entwickeln. Wichtige Fragen zum Businesskonzept werden vorher gestellt, auch wenn zu Beginn vielleicht nicht alle Ansprüche direkt umgesetzt werden können. Es wird jedoch ein Ziel definiert, wohin sich das Unternehmen in den kommenden 10 Jahren entwickeln möchte.

Mit den 20 Themenfeldern der Gemeinwohl-Matrix kann das Unternehmen systematisch überprüfen, wie sie sich in den letzten Jahren entwickelt haben. Die Gemeinwohl-Matrix hat ein Punktesystem hinterlegt.  Eine erste Gemeinwohl-Bilanz kann ein Unternehmen nach zwei Geschäftsjahren erstellen.

Sozialverträgliches Wirtschaften lohnt sich, Gewinne können erwirtschaftet werden. Kund:innen belohnen inzwischen diese Geschäftskonzepte und kaufen verstärkt hier ein.

Mitarbeitende sind motivierter und bleiben länger im Unternehmen oder neue Mitarbeitende sind eher interessiert in diesem Unternehmen zu arbeiten.